Wir qualifizieren. Sicher.

Teilqualifikation TQ1 „Personen und Objekte schützen“

Teilqualifikation TQ1 „Personen und Objekte schützen“

Dauer der Maßnahme:
Die Teilqualifikation TQ1 - "Personen und Objekte schützen" dauert 6 Monate inkl. 4 Wochen Betriebspraktikum.

Start der Maßnahme:
Juni 2018

Unterrichtszeiten:
Montags bis freitags von 08:00 bis 15:30 Uhr.

pdf-Flyer zum Download:
sicherheit_FBW_TQ1_k1.pdf


Teilqualifikation TQ1 „Personen und Objekte schützen“
Der Bedarf an privaten Sicherheitskräften ist in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen. Voraussetzung zur Ausübung einer Tätigkeit im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr, ist das erfolgreiche Absolvieren der IHK Sachkundeprüfung gem. § 34a GewO.

Die TIP GmbH bietet die Möglichkeit, diese Sachkunde als ersten Schritt im Sinne einer Einstiegsqualifizierung über den Weg der zertifizierten Teilqualifikationen (TQ) zu erlangen. Dieses Teilqualifizierungsmodul TQ1 deckt einen klar definierten Bereich aus dem Aufgabengebiet und dem Ausbildungsrahmenplan ab. Somit ist eine sogenannte „Zweitverwertbarkeit“ möglich und kann sofort in die tägliche Aufgabenstellung am Arbeitsplatz mit einfließen.
Die Grundlage bildet das bundeseinheitlich standardisierte Teilqualifizierungskonzept „Schritt für Schritt zur Service-/ Fachkraft für Schutz und Sicherheit“, erstellt im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit, 2011 veröffentlicht. Nach Absolvierung aller Teilqualifizierungsmodule (TQ1-TQ4 oder TQ1-TQ6) in Verbindung mit einer Beschäftigung im jeweiligen Fachbereich, kann die Zulassung zur IHK-Externen Prüfung beantragt werden. Folgende IHK-Berufsabschlüsse sind möglich:

Servicekraft für Schutz und Sicherheit (TQ1-TQ4)
Fachkraft für Schutz und Sicherheit (TQ1-TQ6)

Voraussetzungen
mindestens 18 Jahre
ein Hauptschulabschluss oder Vergleichbares
ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
Zuverlässigkeit, konkret: ein aktuelles Führungszeugnis (nicht älter als ein Vierteljahr)
idealerweise Fahrerlaubnis Führerschein Kl. B

Betriebspraktikum
Betriebliche Qualifizierung zur Vertiefung der Ausbildungsinhalte in den Einsatzbereichen
Revierdienst
Torkontroll-/Empfangsdienst
Posten-/Streifendienst
Alarm- und Interventionsdienst
Verkehrs- und Veranstaltungsdienst

Lehrgangsinhalt:
Nach Absolvieren dieser TQ 1 - Personen und Objekten schützen (Einstiegs-TQ) können die Qualifizierten bei der Kontrolle und Überwachung von Personen und Objekten eingesetzt werden. Sie können wechselnde Tätigkeiten in den Bereichen Revierdienst, Torkontroll- und Empfangsdienst, Posten- und Streifendienst, Alarm- und Interventionsdienst sowie Verkehrs- und Veranstaltungsdienst ausüben.

IHK Sach- und Fachkunde
Inhalte nach Rahmenplan IHK § 34a GewO:

Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung
Gewerberecht
Datenschutzrecht
Bürgerliches Gesetzbuch
Straf- und Strafverfahrensrecht
Umgang mit Waffen
Unfallverhütungsvorschrift Wach- und Sicherungsdienst
Umgang mit Menschen, insbesondere Verhalten in Gefahrensituationen
und Deeskalationstechniken in Konfliktsituationen
Grundzüge der Sicherheitstechnik

Fachkraft für Schutz und Sicherheit
Inhalte nach Rahmenlehrplan (RLP) 3 bis 8:

bei Planung und Umsetzung von Sicherungsmaßnahmen zur
präventiven Gefahrenabwehr mitwirken
aufgabenbezogene Schutz- und Sicherheitsvorschriften
beachten und Maßnahmen durchführen
Rechtsverstöße und Gefährdungssituationen erkennen und
bewerten
mit Kunden und Mitarbeitern berufsspezifisch kommunizieren
und kooperieren
sicherheitstechnische Einrichtungen und Hilfsmittel anwenden
Menschen, Objekte und Werte sichern und schützen
Englisch Grundlagen

Ihre Abschlüsse:
Kompetenzfeststellung durch die TIP GmbH
IHK Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO
Ersthelferausbildung
Brandschutzbeauftragter gemäß der vfdb -Richtlinie 12-09/01 inklusive Prüfung
Interventionskraft nach VdS Richtlinie 2172

Fördermöglichkeiten
Bei Vorliegen entsprechender persönlicher Voraussetzungen ist eine Förderung über BGS (Bildungsgutschein) durch folgende
Kostenträger u. a. möglich:
Agentur für Arbeit
Jobcenter
Rententräger
BfD der Bundeswehr